Was ist Hypnose und ab welchem Alter ist sie zu empfehlen?

Seit wann gibt es Hypnosetherapie?

Schon vor rund 6000 Jahren wurde Hypnose von besonders ausgebildeten Priestern zur Heilung verschiedener Krankheiten benutzt, da damals die medizinische Versorgung nicht ausreichend war. So heilte man mit Hypnose diverse Krankheiten und/oder versetzte Patienten in eine Trance um unangenehme oder schmerzhafte Therapien wie z. B. Operationen durchzuführen.

 

Woher kommt der Name?

Erst 1841 beschrieb der Arzt James Braid den schlafähnlichen Zustand seiner Patienten die er in eine Trance versetzte mit dem Wort Hypnose. Es ist ein altgriechisches Wort und kommt von "Hypnos", es bedeutet Schlaf. Als er herausfand, dass seine Patienten gar nicht schlafen, war dieser Name bereits gefestigt und wird bis heute verwendet.

 

Wie fühlt es sich an?

Den Zustand einer Hypnose hast Du bestimmt schon oft erlebt, es ist der Zustand unmittelbar vor dem Einschlafen oder wenn man wunderbar entspannt am Tagträumen ist.

 

Dabei werden Eigenheiten der hypnotischen Trance für die Behandlung genutzt. Während der Hypnotherapie wird direkt mit dem Unterbewusstsein kommuniziert, um die erwünschten Veränderungen anzuregen. So entstehen nachhaltige Ergebnisse.

 

Hypnose ist sowohl für Kinder ab 4 Jahren als auch für Erwachsene geeignet.

 

Leider wird Hypnose in den Medien oft als manipulativ und willenlos machend dargestellt, was absolut nicht der Fall ist. Du kannst jederzeit selber entscheiden, was Du tust, und Du wirst Dich daran erinnern können.